Statuten

pdfI. Name und Zweck

Art. 1

Unter dem Namen “Burgsee-Verein” besteht nach Art. 60 ff ZGB ein Verein mit Sitz in Burgäschi, Gemeinde Aeschi.

Der Verein verfolgt den Zweck

  1. Den Burgäschisee, dessen Ufer und die umgebende Landschaft in ihrer natürlichen Beschaffenheit zu schützen sowie Fauna und Flora zu erhalten.
  2. Die Verunreinigung des Sees und der Ufergebiete, wie auch Beschädigungen und Störungen aller Art zu bekämpfen. Das Verständnis und Interesse am See bei den Gemeinden und Landbesitzern im Einzugsgebiet zu wecken und die Zusammenarbeit zu fördern.
  3. Den Fischbestand zu erhalten, die Fischerei sowie Benützung des Sees zu Sport- und anderen Zecken zu ordnen.
  4. Die See- und Uferaufsicht selbständig oder in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem staatlichen Naturschutz auszuüben.

II. Mitgliedschaft

Art. 2

Als Mitglieder des Burgseevereins mit einem Stimmrecht können nur Eigentümer von Seerechten aufgenommen werden (natürliche Personen, juristische Personen, Vertreter von Personenmehrheiten wie Erbgemeinschaften, Vereine und Gemeinden).
Die Gemeinde Seeberg hat als Besitzerin des ganzen Seeanteils auf der Bernerseite 3 Stimmen.

Als Passivmitglieder (mit beratender Stimme) können Personen aufgenommen werden, welche die Bestrebungen des Vereins durch Arbeitseinsatz finanziell und moralisch unterstützen.

Personen, die sich um die Erfüllung des Vereinszweckes besonders verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern (mit einem Stimmrecht) ernannt werden.

Die Aufnahme von Mitgliedern erfolgt durch die Hauptversammlung.

Der Austritt muss schriftlich an den Präsidenten unter Beachtung einer 3-monatigen Frist auf Jahresende erklärt werden.

Der Ausschluss aus dem Verein erfolgt durch Beschluss der Hauptversammlung mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten . Er kann wegen grober Verletzung der Statuten oder zweckwidrigem Verhalten eines Mitgliedes verfügt werden.

Art. 3

Das Mitglied übt seine Recht an der Hauptversammlung persönlich aus. Wer an der Teilnahme verhindert ist, kann sich mittels einer schriftlichen Vollmacht durch ein anderes Familien- oder Vereinsmitglied vertreten lassen.

III. Organistation

Art. 4

Die Organe des Vereins sind:

1. Hauptversammlung:

Sie wird ordentlicherweise jedes Frühjahr und im übrigen so oft es die Geschäfte erfordern, abgehalten und vom Präsidenten oder von mindestens 1/4 der Mtiglieder einberufen.

Aufgaben:

a) Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern

b) Wahl des Vorstandes und Präsidenten

c) Wahl der Rechnungsrevisoren

d) Genehmigung der Rechnung und des Budgets. Festsetzung des Jahresbeitrages für Mitglieder A, Mitglieder B und Passivmitglieder

e) Ankauf von Seerechten und Grundstücken

f) Beschlussfassung über Geschäfte, die einen Ausgabenaufwand von mehr als CHF 5’000.00 erfordern.

g) Erlass aller zur Erreichung des Vereinszweckes erforderlichen Vorschriften, insbesondere auch see- und uferpolizeiliche Anordnungen. In dringenden Fällen ist der Vorstand ermächtigt, die erwähnten Massnahmen in eigener Kompetenz zu treffen.

2. Vorstand

Er besteht aus 5 – 7 Mitgliedern und wird auf 3 Jahre in offener Abstimmung gewählt. Die Gemeinde Seeberg stellt zwei, vom Gemeinderat vorgeschlagene Vorstandsmitglieder. Die Gemeinde Aeschi stellt ein vom Gemeinderat vorgeschlagenes Vorstandsmitglied. Bisherige Mitglieder sind wieder wählbar. Es konstituiert sich selbst.

Aufgaben:

a) Ausführung der Vereinsbeschlüsse

b) Vertretung des Verein nach aussen

c) Besorgung der laufenden Geschäfte

d) Wahl der Fischerei- und Uferaufseher

e) Aufsicht über den Seebetrieb und die Fischerei

f) Vorkehren gemäss Art. 4 g, Massnahmen gegen fehlbare Personen, Führung von Prozessen und Abschluss von Vergleichen

g) Erfüllung aller Aufgaben, die nicht anderen Organen statuarisch übertragen sind

Art. 5

Die rechtsverbindliche Unterschrift namens des Vereins führen der Präsident und der Sekretär zusammen, stellvertretend auch der Vizepräsident.

Art. 6

Der Präsident leitet Sitzungen und Versammlungen. Er stimmt mit und hat gegebenenfalls den Stichentscheid zu fällen.

Der Sekretär führt die Protokolle und das Vereinsverzeichnis sowie die Korrespondenz. Er archiviert die Vereinsakten.

Der Kassier besorgt das Kassawesen. Die Vereinsrechnung und das Budget sind der ordentlichen Frühjahresversammlung vorzulegen. Der Präsident visiert die Rechnungen.

Einzelne Chargen können auch vereinigt werden.

3. Kontrollstelle

Sie besteht aus 2 Rechnungsrevisoren, die auf 3 Jahre gewählt werden (gleiche Amtszeit wie der Vorstand). Ihre Aufgabe besteht in der Kontrolle des Rechnungswesens.

Art. 7

Die Besorgung der reinen Fischereiangelegenheiten wie Festsetzung und Handhabung der Schonzeiten, Ordnung des Fischfanges, Aussetzung der Jungbrut und Jungfische, Erteilung der Fischfangbewilligungen, etc. kann einer besonderen Gruppe von Mitgliedern übertragen werden. Die Fischereigruppe wird vom Vorstand gewählt. Sie konstituiert sich selbst.

Die Fischereigruppe vertritt im Rahmen ihrer Befugnisse den Verein nach aussen. Unterschriftsberechtigt ist der Obmann der Gruppe gemeinsam mit einem Mitglied. Ausgaben von mehr als CHF 1’000.00 pro Jahr bedürfen der Zustimmung des Vereinsvorstandes.

IV. Geldmittel

Art. 8

Die Finanzierung der Vereinstätigkeit erfolgt durch:

a) Beiträge der Mitglieder und Passivmitglieder

b) freiwillige Beiträge der Mitglieder und Gönner

c) Beiträge von Behörden, Körperschaften und Vereinen

d) Zuwendungen aller Art

e) Erlös aus der Abgabe von Fischkarten

f) Die Vorstandsmitglieder bezahlen keine Mitgliederbeiträge

Art. 9

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur dessen Vermögen. Jede persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen.

Art. 10

Die Auflösung des Vereins kann mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden. Im Falle der Vereinsauflösung fällt ein allfällig vorhandenes Reinvermögen mit 2/3 an die solothurnische und mit 1/3 an die bernische Naturschutzverwaltung.

Art. 11

Das Rechnungsjahr ist das Kalenderjahr.

Art. 12

Soweit vorstehenden Statuten keine Vorschrift entnommen werden kann, sind die Art. 60 ff ZGB anwendbar.

Art. 13

Ersetzt die vorangehenden Statuten.

Beschlossen an der Hauptversammlung in Burgäschi am 26. April 2019.

Der Präsident: H. Luterbacher

Der Sekretär: F.J. Stampfli